Headline zweiter Instanz

Suchfunktion:

Das Buch „Arbeitsunfall und Berufskrankheit“ ist in seiner mittlerweile achten Auflage zwischenzeitlich zum unverzichtbaren Standardwerk für Gutachter geworden. Es dient als fundierte Grundlage für die Bearbeitung von Fällen der gesetzlichen Unfallversicherung und beleuchtet anhand einiger Abbildungen die komplizierten Sachverhalte in Medizin, Recht und Verwaltung sowie eventuelle Verflechtungen der drei Bereiche. Durchzogen von juristischer und medizinischer Fachterminologie bleibt es trotz alledem ein verständlicher Ratgeber.

Die Konzeption dieses klassischen Nachschlagewerks hat sich bereits innerhalb weniger Jahre bewährt. Es dient nicht nur Entscheidern in der Sozialverwaltung als Arbeitshilfe, sondern zeigt auch dem ärztlichen Gutachter die juristischen Anforderungen an seine wissenschaftliche Beurteilung auf und informiert den involvierten Rechtsanwalt über relevante Erfahrungen aus der Medizin sowie die passenden Heilungsmöglichkeiten.

Im ersten Teil des Buches wird im Detail auf die Entwicklung der gesetzlichen Unfallversicherung sowie deren Grundsätze eingegangen. Dadurch werden die notwendigen, rechtlichen Grundlagen für eine Gutachtenstellung vermittelt. Anschließend bekommt der Leser einen Einblick in die Themen Arbeitsunfall, Berufskrankheit und die damit zusammenhängende Anforderung von Beweisen. Darüber hinaus werden die unterschiedlichen Arten von Gutachtenaufträgen erläutert und beschrieben, welche Probleme auftreten, falls ein Versicherter als Folge eines Arbeitsunfalls oder aufgrund einer Berufskrankheit verstirbt. Abschließend erfolgt eine Darstellung der verschiedenen Krankheitsbilder inklusive jeweiliger Ursache und möglichem Verlauf. Hilfreiche Ergänzungen sind außerdem das am Ende enthaltene Schlüsselverzeichnis zu Berufskrankheiten sowie ein umfangreiches Sachverzeichnis.

Zum Seitenanfang