Headline zweiter Instanz

Suchfunktion:

Liegt eine Berufskrankheit der Kategorie 2104 vor, kommt es an den Fingern auch häufig zu schmerzhaften Gefäßkrämpfen, sogenannten Vasospasmen, die in der Regel anfallsartig auftreten. Deren Ausprägung ist wiederum abhängig davon, wie lange und intensiv die tägliche Exposition stattgefunden hat, welche als Ursache dafür in Betracht kommt. Die Erstmanifestation erfolgt dabei meistens in der kälteren Hälfte des Jahres, wobei die Anfälle nur vereinzelt oder sogar mehrmals täglich in Erscheinung treten und von wenigen Minuten bis hin zu mehreren Stunden andauern können. Die Symptome sind normalerweise auf denjenigen Teil der Hand begrenzt, auf den die Vibrationen hauptsächlich eingewirkt haben. Verkürzt werden kann ein solcher Anfall zuweilen durch ein Aufwärmen der Finger.
Typisch für das Krankheitsbild einer BK 2104 ist ein Kälte- und Absterbegefühl, einhergehend mit Stetigkeit und Schwäche sowie einem Weißwerden der Finger. Darüber hinaus gehört gegebenenfalls die cyanotische Verfärbung derselbigen mit dazu oder auch eine spätere Rötung, verbunden mit einem Wärmegefühl. Zudem wird meist über Nadelstiche (Parästhesien) geklagt, wobei die Ausbreitung an den Fingerspitzen stets von distal noch proximal erfolgt und die Rückbildung genau umgekehrt.

Zum Seitenanfang