Headline zweiter Instanz

In meinen Praxen biete ich konservative, d. h. nicht-operative sowie minimalinvasive und operative Behandlungen bei Beschwerden und Störungen des gesamten Bewegungsapparates an. Die Behandlungsbereiche umfassen auch  Störungen der Wirbelsäule. Durch meine operative Tätigkeit in einem der besten operativen deutschen Wirbelsäulenzentrum Bad Wildungen ist es mir nun möglich, Wirbelsäulenbehandlungen, sei es auf konservativem oder minimalinvasivem Gebiet anzubieten. Hierdurch ist es möglich, muskuläre Störungen, Gelenkstörungen der Wirbelsäule bei fascialen/myofascialen Störungen, Schwindel oder Gleichgewichtsstörungen sowie Kopfschmerzsyndromen und Erkrankungen, die bis in den Hals-Nasen-Ohrenbereich oder internistischen Bereich reichen, zu behandeln.

Behandlungsfelder der Orthopädie Regensburg

 

Durch meine operative Tätigkeit der peripheren Gelenke und andererseits auch das konservative Vorgehen bei Hüft- und Knieprothesen sowie endoprothetischem Ersatz von Schultergelenken und Sprunggelenken ist das Thema Endoprothetik ein Steckenpferd meiner Praxis geworden.

In vielen Fachdisziplinen werden oft die Schnittstellen zwischen einzelnen ärztlichen Disziplinen stiefmütterlich behandelt:

Ich habe mich darauf spezialisiert, dass gerade diese Schnittstellen zwischen Neurologie und Orthopädie, Gynäkologie und Orthopädie, Psychiatrie und Orthopädie in den Fokus des Interesses gerückt werden und aus der Stiefmütterlichkeit befreit werden. Rückenschmerzen nach gynäkologischen Operationen, Schulterschmerzen nach Herzoperationen, Schulterschmerzen nach Schlaganfall und Carpaltunnelsyndrome in den Wechseljahren sind nur ein kleines Beispiel für diese Schnittstellenerkrankungen.

Zum Seitenanfang